Arten

Teichfische Arten

Das Angebot an Fischarten für den Teich ist enorm. Von Goldfischen, Goldorfen, Stör bis Koi-Karpfen und mehr. Aber welche Fische wählen Sie für Ihren Teich? Berücksichtigen Sie die Eigenschaften der Fische. Es gibt Fische die den Boden umwühlen, Fische die Pflanzen fressen, Fische die durch ihre Schutzfarbe fast unsichtbar sind und Fische, die sich rasend schnell fortpflanzen. Sie können auch verschiedene Arten von Fischen zusammen im Teich halten. Im Prinzip kann jede Art Teichfisch mit einer anderen Art zusammen in den Teich gesetzt werden.

Oberflächenfische

Oberflächenfische sind Fische die Futter an der Teichoberfläche suchen und nicht im Boden. Diese Fische können darum besser schwimmen und Sie verursachen nicht so viel Unrat in Ihrem Teich. Sie benötigen jedoch extra Schutz gegen Feinde wie beispielsweise einen hungrigen Reiher oder eine Katze.

Auffällige Fische

Fische in natürlichem Wasser haben oft eine Tarnfarbe, die sie gegen Reiher und andere Feinde schützt. In einen Teich können Sie besser Fische mit einer auffallenden Farbe setzen. Sie möchten Ihre Fische ja immerhin sehen können. Einen Schutz kann man auch auf andere Arten anbringen.

Schnell fortpflanzende Fische

Ein Teich kann nur eine begrenzte Anzahl an Fischen beherbergen ohne Probleme mit dem biologischen Kreislauf zu bekommen. Wenn zu viele oder zu große Fische im Teich sind, können die Teichpflanzen und der Filter die Menge an Abfallstoffen nicht mehr verarbeiten und der Teich wird trübe. Es ist darum wichtig Fische zu wählen, die nicht zu schnell wachsen und nicht Hunderte von Jungen pro Jahr bekommen.

Wir haben eine Liste mit geeigneten Fischen für den Teich für Sie zusammengestellt:

Denken Sie daran! Welche Teichfische Sie auch nehmen, eine gute Lebensumgebung ist wichtig.