Fischfutter

Es gibt viele Sorten Fischfutter. Manches Fischfutter ist wegen der Zusammenstellung und Eigenschaften für bestimmte Fische geeignet. Anderes Futter ist passend für die Fütterung in der kalten Jahreszeit. Es ist für die Gesundheit der Fische sehr wichtig, sie mit einem qualitativ hochwertigen Fischfutter zu füttern. Fischfutter von guter Qualität sorgt nämlich dafür, dass die Fische gesund sind und bleiben. Gesunde Fische zeichnen sich durch ein prächtiges Farbmuster und ein stabiles Wachstum aus.

Füttern Sie Ihre Fische ein paar Mal am Tag und sorgen Sie dafür, dass das Fischfutter innerhalb von 5 Minuten gefressen wird. Futter das in dieser Zeit nicht verzehrt wird, bedeutet extra Verschmutzung für den Teich und eine Belastung für das biologische Gleichgewicht. Die Folge hiervon sind Algenwuchs und trübes Wasser.

Fischfutter für Teichfische

In der freien Natur bilden Wasserinsekten und Fliegen einen wichtigen Anteil des Fischmenüs der Goldorfen, Silberorfen, Rotfedern und Sonnenbarsche. Sie sind deshalb auch verrückt nach Fischfutter, das aus gefriertrockneten Wasserinsekten und Wasserfliegen besteht. Dieses treibende Futter ist sehr eiweißreich, während der Fettgehalt sehr niedrig ist. Durch die natürliche Zusammensetzung des Futters wird das Wasser nicht trübe und das Teichmilieu und der Filter werden nicht belastet.

eating fishSeidenraupen bilden in der Natur einen wichtigen Anteil am Fischmenü des Zierkois. Fischfutter aus getrockneten Seidenraupen ist deswegen auch sehr geeignet für den Zierfisch. Das Futter ist sehr eiweißreich und sorgt für ein starkes Wachstum, optimale Kondition und ein großes Widerstandsvermögen. Es ist ein treibendes Naturfutter das bei Wassertemperaturen von 10° C und höher verwendet werden kann.

Es gibt auch spezielles Flockenfutter das leicht verzehrbar ist und von allen Zierfischen gern gefressen wird. Es ist ein treibendes und ausbalanciertes Futter, zusammengestellt aus Fischprodukten, pflanzlichen Eiweißen, Fetten, Kohlenhydraten und angereichert mit Plankton. Für eine optimale Kondition und ein großes Widerstandsvermögen wird dieses Futter meistens angereichert mit extra Vitaminen.

Außerdem gibt es spezielles Futter, um die Farbgebung von Goldfischen, Goldorfen und Karpfenartigen zu verstärken. Neben den Hauptbestandteilen wie Fisch- und Seefruchtprodukten, pflanzlichen Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten werden Spirulina-Algen zugefügt die für eine intensive Farbgebung sorgen. Außerdem werden Spurenelemente und Vitamine, zum Beispiel das stabilisierende Vitamin C zugefügt, um die Widerstandskraft der Fische zu erhöhen. Achten Sie auf die natürliche Zusammenstellung Ihres Fischfutters damit es das Teichmilieu nicht belastet wird.

Für Störe gibt es spezielles sinkendes Fischfutter mit einem hohen Energiewert, zugeschnitten auf den Stoffwechsel des Zierteichstörs. Die Hauptbestandteile bestehen aus Fischprodukten, pflanzlichen Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten. Außerdem ist gutes Störfutter mit Spurenelementen und Vitaminen angereichert.

Weil Fische kaltblütige Tiere sind, nimmt die Aktivität unter 10° C merklich ab und damit auch der Energiebedarf, was die Futteraufnahme verlangsamt. Außerdem bleiben die Fische bei niedrigen Temperaturen unten im Teich wo das Wasser etwas wärmer ist. Verwenden Sie darum in der kalten Jahreszeit spezielles sinkendes Winterfutter mit einem niedrigen Energiewert und zugefügten Immun-Stimulatoren für eine Verbesserung der Widerstandskraft.