Belüften, Belüften und… Belüften

Belüften, Belüften und… Belüften

Geschrieben am

Das Wetter der letzten Tage war sehr schön, sogar mit gelegentlichen Temperaturen über 30 Grad. Natürlich genießen wir dieses schöne Sommerwetter. Aber wenn es mehrere Tagen so schönes und warmes Wetter ist, erhöht sich ebenfalls die Temperatur Ihres Teichwassers. Diesen Sachverhalt sollte jeder Teichbesitzer aufmerksam verfolgen!

Mit der zunehmenden Temperatur des Wassers, nimmt die Menge an Sauerstoff in dem Teichwasser ab. Denn je höher die Temperatur des Wassers ist, desto geringer ist der Sauerstoffgehalt. Sauerstoffmangel kann zum einen zum Fischsterben und zum anderen zu grünem Wasser durch Algenblüten führen. Belüften, Belüften und Belüften ist hier die Devise.

Fische und Sauerstoff

Einen Sauerstoffmangel in Ihrem Teich können Sie oft am Verhalten Ihrer Fische erkennen. Wenn zu wenig Sauerstoff im Teichwasser ist, sind die Fische träge und hängen keuchend an der Oberfläche. Sie schwimmen zumeist an jenen Orten, wo ausreichend Sauerstoff vorhanden ist, wie z. B. an einem Wasserfall. Fische die aus Mangel an Sauerstoff sterben, haben keine äußeren Anzeichen von Krankheit. In der Regel sterben die größten Fische zuerst. Schließlich benötigen sie den meisten Sauerstoff. Es gibt auch einen größeren Bedarf an Sauerstoff bei bestimmten Fischarten, wie Goldorfe und Stör.

Noch weniger Sauerstoff

Tip von Velda

Aufpassen bei Sommergewitter! Vor und während des Sommergewitters fällt der Luftdruck sehr schnell. Das Ergebnis ist ein noch geringerer Sauerstoffgehalt im Teichwasser. Je niedriger der Druck, desto weniger mischt sich der Sauerstoff mit dem Teichwasser.

Pflanzen und Algen verbrauchen in der Nacht Sauerstoff, sie sind somit keine Sauerstofflieferanten. Dadurch kann der Sauerstoffgehalt des Teichwassers am Morgen deutlich niedriger sein als während des Tages oder am Abend. Der Tod der Fische wegen Mangel an Sauerstoff kommt daher in der Regel in den Morgenstunden vor.

Wenn Ihr Teich noch weiter belastet wird von organischen Abfällen, wie Schlamm, Pflanzenresten, Überernährung der Fische mit Exkrementen, wird der Sauerstoffgehalt noch niedriger sein. Dies liegt daran, dass die Bakterien in den Filtern und im Teich selbst große Mengen an Sauerstoff verbrauchen beim abbrechen die organischen Abfälle. Diese organischen Abfälle sorgen weiter für einen Überschuss an Phosphat und Nitrat, die die Ursache für Algenblüten und grünes Wasser sind.

Teiche mit einer relativ kleinen Oberfläche des Wassers nehmen weniger Sauerstoff aus der Luft auf, als Teiche mit einer größeren Oberfläche. Ein kleiner Teich wäre somit schneller vom Sauerstoffmangel betroffen, als ein größerer Teich.

Sauerstoffmangel manifestiert sich bei warmen Wetter

Sauerstoffmangel kann daher verschiedene Ursachen haben und manifestiert sich besonders bei warmen Wetter. Aber was kann man dagegen tun? Bringen Sie bei anhaltender Hitze eine Luftpumpe mit einem Luftstein in den Teich, wovon das Wasser normalerweise nicht bewegt. Die Anwendung ist einfach und schnell erledigt. Ratsam ist auch das Wasser ständig auf andere Weise in Bewegung zu halten, zum Beispiel, durch einen Wasserfall, einen Brunnen oder einen Teichfilter. Mit dem letztgenannten halten Sie das Wasser direkt sauberer. Haben Sie eine Filterpumpe, Wasserfälle, Fontänen, usw., dann ist es ratsam in den warmen Monaten die Geräte so viel wie möglich in Betrieb zu lassen. Selbst in der Nacht! Belüften, Belüften und Belüften ist hier die Devise, um Sauerstoffmangel zu verhindern.

Meine Fische hängen keuchend an der Oberfläche

In akuten Fällen, aber auch bei langanhaltend hohen Temperaturen und vor allem bei Gewitter, ist es wichtig, den Sauerstoffgehalt schnell zu erhöhen. Versuchen Sie mit allen Mitteln mehr Sauerstoff in das Teichwasser zuzufügen, insbesondere durch mehr Wasserbewegungen. Zum Beispiel durch eine Luftpumpe mit Luftstein. Sie können auch mit einem Gartenschlauch oder mit einem Eimer Wasser das Teichwasser in Bewegung halten, kurz gesagt, versuchen Sie so viel Bewegung wie möglich an der der Wasseroberfläche zu erzeugen.