Wasserspiele in Ihrem Garten

Ein Wasserspiel ist eine schöne, geformte Gewässeranlage die für Leben im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon sorgt. Es ist herrlich, an einem schönen Sommertag dem Wasser zuzuhören, wie es leise plätschernd aus der Wasserquelle hervor kommt und über einem Wasserfall nach unten strömt. Wasserspiele sind auch sehr beliebt und in vielen Varianten, Größen, Arten und Materialen zu bekommen.

Für Wasserspiele benötigen Sie ein Wasserreservoir in Ihrem Garten. Als Teichliebhaber haben Sie dieses natürlich zur Hand und platzieren Sie Ihr Wasserspiel in oder neben den Teich. Eine langlebige Teichpumpe sorgt dafür, dass das Wasser rundgepumpt wird. Befüllen Sie das Wasserspiel regelmäßig mit neuem Wasser, weil dies langsam verdunstet, vor allem im Sommer. Das verhindert ein Trockenlaufen der Pumpe und verlängert so die Lebensdauer.

Wasserspiele können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Aber welches Material passt zu Ihrem Garten und was finden Sie schön? Wir haben eine Übersicht über die verschiedenen Materialien für Sie:

Wasserspiele aus Holz

Eine hölzerne Gewässeranlage bringt vor allem viel Atmosphäre in Ihren Garten. Und Holz ist ein einfach zu verarbeitendes Produkt, dadurch gibt es viele Arten von Wasserspiele aus Holz. Dieser Type von Wasserspiele ist vor allem geeignet für einen romantischen Garten oder einen Blumengarten. Holz ist ein Naturprodukt und hat in Kombination mit Wasser aber eine nicht so lange Lebensdauer.

Wasserspiele aus Edelstahl

Eine Gewässeranlage aus rostfreiem Stahl ist sehr geeignet für einen modernen und straffen Garten. Rostfreier Stahl braucht wenig Pflege und hat eine lange Lebensdauer. Außerdem hat es eine luxuriöse Ausstrahlung!

Wasserspiele aus Zink oder Blei

Wasserspiele aus Zink sind sowohl für einen klassischen als auch für einen modernen Garten geeignet. Viele Menschen mögen Zink als Material nicht da es verwittert. Das Ergrauen des Wasserspiels aus Zink kann Ihrem Garten aber auch einen nostalgischen Charakter geben. Ein Nachteil von Zink ist, dass bei Kontakt mit Wasser kleine Metallteilchen ins Wasser gelangen können. Zink ist zwar nicht giftig für Menschen, für die Pflanzen im Wasser allerdings schon.

Wasserspiele aus Naturstein

Naturstein ist schön, schick, bärenstark, lang haltbar, stabil und braucht nicht viel Pflege. Der Nachteil von einem Wasserspiel aus Naturstein ist, dass es, vor allem bei großen Wasserspiele, sehr schwer ist und deswegen schwierig zu versetzen ist. Naturstein ist aber meistens frostbeständig und das Naturstein-Gebilde braucht im Winter deshalb auch nicht versetzt zu werden.

Wasserspiele aus Terrazzo

Terrazzo hat eine luxuriöse Ausstrahlung, die bei fast jedem Typ von Garten passt. Es ist eine Mischung von Restabfall aus Gestein wie Marmor und Granit. Terrazzo ist, obwohl es wasserdicht ist, ein wenig porös. Der Nachteil von einem Terrazzo-Wasserspiel ist sein Gewicht, genau wie bei Naturstein ist ein Wasserspiel aus Terrazzo relativ schwer.

Wasserspiele für drinnen

Auch für drinnen gibt es Wasserspiele. Sie haben alle ein Plug & Play-System. Das Wasser im Wasserspiel selbst wird aufgefangen und mittels einer eingebauten Wasserpumpe rundgepumpt. Das Plug & Play-System hat man eigentlich auch bei Wasserspiele draußen. Der “WaterFall” ist zum Beispiel ein Plug & Play-Wasserspiele für drinnen und draußen mit Platz für Pflanzen in der Mitte des Ornaments. Durch den Außenring strömt das Wasser über den Rand des Topfes.

Your privacy is important to us

As of 25 May 2018, our policy complies with the European Union's new general data protection regulation (GDPR). Velda has updated its privacy policy to provide you with more information about how Velda protects your privacy, including information about how you can exercise your rights relating to data.

Read our privacy policy