Fischfutterautomat

In der freien Natur sind Fische immer auf der Suche nach Futter. Im Teich kann das Füttern mit zu großen Mengen auf einmal zur Verschmutzung führen. Fische fressen nämlich nur kleine Mengen in einem Mal und das Futter, das nicht gefressen wird, bedeutet eine extra Verschmutzung für den Teich und eine Belastung für das biologische Gleichgewicht. Die Folgen hiervon sind Algenwuchs und trübes Wasser. Ein gesunder Fischbestand mit konstantem Wachstum wird erreicht durch täglich mehrere Male die passenden Mengen zu füttern.

VeldaVor allem während der Ferienzeit und bei weniger günstigen Wetterumständen werden die Fische manchmal “vergessen”. Mit einem Futterautomat für Fische ist dieses Problem gelöst. Ein Fischfutterautomat ist speziell entwickelt um mehrere Male am Tag und in den gewünschten Mengen die Fütterung durchzuführen. Während der Ferien, aber auch bei Wind und Wetter, ist damit gesichert, dass die Fische regelmäßig eine konstante Menge Futter bekommen. Vor allem für Liebhaber von Koikarpfen ist eine ausgeklügelte Fütterung der Fische wichtig für das Erreichen eines optimalen Farbmusters und ein konstantes Wachstum.

Futterautomat, auch bei niedrige Temperaturen

Sobald im Herbst die Außentemperatur sinkt, benötigen die Fische durch den niedrigen Energieverbrauch weniger Futter. Verringern Sie in dieser Zeit die Futtermenge. Sobald die Wassertemperatur 8° C oder weniger beträgt, kann der Fischfutterautomat vom Teich entfernt werden. Bei diesen niedrigen Temperaturen reicht es aus, 1 oder 2 Mal pro Woche per Hand Winterfutter zu füttern.