Koiteich

Koiteich, bauen an einem perfekten Hobby

Wie entsteht grünes Teichwasser?Wenn wir über einen Koiteich reden, dann geht es um einen Teich mit Koi, dem nationalen Fisch aus Japan. Der Koi ist eine spezielle Zuchtvariante des gewöhnlichen Karpfens. Es sind prächtige Fische um sie anzuschauen. Aber Koi benötigen einen gut gepflegten Teich damit die Gesundheit dieser kostbaren Fische garantiert werden kann. Die Technik in Koiteichen muss daher auch regelmäßig kontrolliert und gewartet werden.

Machen Sie den Koiteich tief genug

Die Tiefe eines Koiteichs muss mindestens 150 cm betragen. Dies ist erforderlich um große Temperaturschwankungen im Winter zu vermeiden, so dass die Koi überwintern können. Ein Koi Teich ist damit tiefer als beispielsweise ein Zierteich. In dem Teil des Teichs wo die Koi schwimmen, können keine Pflanzen gesetzt werden. Koi sind nämlich Pflanzenfresser und werden alle Pflanzen die sie im Teich finden fressen. Mit Ausnahme die in treibenden Pflanzkörben, denn darin können sie die Pflanzen nicht erreichen. Weil in einem Koiteich die Pflanzen das Wasser nicht klar halten können ist eine solide Filterinstallation erforderlich. Eventuell in Kombination mit einem separaten Sumpfpflanzenteil. Oft werden auch noch andere Vorkehrungen getroffen wie eine Teichheizung oder ein UV-C Filter.

Koi werden ungefähr 70 bis 80 cm lang. Der Koiteich muss deshalb für diese Fische eine ausreichende Größe haben. Faustregel ist: ein Koi pro 10.000 Liter Wasser. Abhängig von der Größe und den verwendeten Materialien für den Koiteich können die Investitionen enorm hoch ausfallen. Etwas das Sie beim Bau eines Koiteichs beachten sollten. Wenn Sie aber aus dem Teich Ihr Hobby machen möchten ist ein Koiteich die perfekte Wahl.

Koiteich bauen

Vor dem Bau eines Koiteichs sollten Sie abwägen zwischen den Kosten, dem Wohlbefinden der Fische und den Annehmlichkeit für Sie selbst. Eine gute Planung im Vorfeld ist sehr wichtig. Achten Sie dabei besonders auf:

  • die Lage des Koiteichs
  • die Form des Teichs
  • die Tiefe (mindestens 150 cm)
  • die Größe des Teichs (und die Anzahl der Koi)
  • Filtersysteme (Ort, Format und Aufstellung)
  • Pumpen
  • Ein- und Ausgänge für die Pumpen und Überlauf
  • Eventueller Einsatz eines Skimmers (treibender Oberflächen Sauger mit Pumpe)

Koi sind eine schwere Belastung für das Teichwasser. Ein Teichfilter und eine Pumpe sind daher wichtig um die Wasserqualität gut zu bekommen und zu halten. Eine natürliche Filtration des Koiteichs geht auch. Die Pflanzen sind hierbei getrennt von den Koi damit diese sie nicht fressen können. Ein sogenannter Helofytenfilter (auch wohl Pflanzen-oder Sumpffilter genannt) steht mit dem Koiteich in Verbindung und reinigt das Wasser mittels der Pflanzen und der Substrate. Trotzdem ist es ratsam immer zusätzlich noch ein Filtersystem zu installieren. Bodenschlamm ist fatal für klares Wasser und ein Krankmacher für die Koi.

Sie können auch eine Bodendrainage einbauen. Das ist eine Art Gully, an die eine Abwasserleitung angeschlossen wird um zu Boden sinkenden Schmutz sofort abzuleiten. Beim Bau des Teichs muss die Drainage zu Beginn am tiefsten Punkt des Teichs eingebaut werden. Vor allem bei schwer belasteten Koiteichen ist dies eine beliebte Methode den Abfall zu entsorgen.

Pflege Koiteich

Die Pflege eines Koiteichs unterscheidet sich nicht wesentlich von der eines gewohnten Teichs. Im Herbst müssen hineingewehte Blätter aus dem Teich entfernt werden. Das verhindert, dass diese auf dem Boden verrotten. Dieser organische Abfall auf dem Boden vergrößert die Chance auf eine Versauerung des Teichs. Das ist kein gutes Lebensumfeld für die Koi. Und es steigert die Chance auf Algenprobleme.
Am besten ist es, regelmäßig alle gefallenen Blätter aus dem Teich zu entfernen. Das geht am einfachsten mit einem Kescher. Gleiches gilt für rottende Blätter oder Schlick auf dem Boden. Auch praktisch ist ein spezieller Teichstaubsauger oder Schlammsauger. Es ist nicht verständig jedes Jahr den ganzen Teich leer zu pumpen um den Boden reinigen zu können. Dabei entfernen Sie nicht nur allerlei nützliche Wassertierchen sondern zerstören auch den Bakterienhaushalt in erheblichem Maße und diese Bakterien sind gerade im Winter besonders wichtig. Nebenbei bedeutet es auch noch jede Menge Stress für die Koi.

Your privacy is important to us

As of 25 May 2018, our policy complies with the European Union's new general data protection regulation (GDPR). Velda has updated its privacy policy to provide you with more information about how Velda protects your privacy, including information about how you can exercise your rights relating to data.

Read our privacy policy