Nitrifizierende Teichbakterien

Sogenannte nitrifizierende Bakterien oder Teichbakterien sind Bakterien die in Ihrem Teich Abfallstoffe in CO2 oder Kohlendioxid umsetzen. Das ist wichtig für die Sauerstoffpflanzen, weil diese CO2 benötigen um wachsen zu können. So spielen diese nitrifizierenden Bakterien eine wichtige Rolle im biologischen Gleichgewicht Ihres Teiches.

Im Allgemeinen verstehen wir unter biologischem Gleichgewicht die mehr oder weniger natürliche Balance zwischen dem Angebot an organischem Material im Teich, den Abbau davon durch Mikro-Organismen wie zum Beispiel die nitrifizierenden Bakterien und schließlich die Aufnahme der Restprodukte (Nährstoffe) durch die Wasserpflanzen. Eine Störung der Population der Mikro-Organismen kann mehrere Ursachen haben.

  • Ein zu großes Angebot an organischem Material im Teich durch gefallende Blätter, abgestorbene Pflanzenteile, tote Fische etc. Die hier frei werdenden Nährstoffe sind so umfangreich, dass die anwesenden Teichbakterien nicht alles umsetzen können. Es entsteht ein Nährboden für Algen.
  • Störungen können auch verursacht werden durch eine Stagnation des bakteriellen Abbaus, zum Beispiel durch Sauerstoffmangel, durch zu rigoroses Erneuern des Wassers oder die Verwendung von Medikamenten.
  • Außerdem kann eine Störung auftreten nachdem viele Pflanzen aus dem Teich entfernt wurden.
  • Wodurch auch immer die Störung verursacht wurde, das Resultat ist immer unerwünscht.

Manchmal versauert das Ökosystem mit der Folge, dass Fische und Pflanzen nicht mehr leben können. Oft jedoch wird die Natur selbst korrigierend eingreifen und es entsteht eine regelrechte Algen Explosion. Aber auch das ist für den Teich unerfreulich. Obwohl Fische keine Probleme mit dem Algenwachstum haben wird das Wachstum vor allem der Unterwasserpflanzen sehr stark eingeschränkt.

Teichbakterien zufügen

Wenn eine Störung der Population der Mikro-Organismen auftritt, gibt es Mittel die das Gleichgewicht wiederherstellen können. Diese Mittel stimulieren das Pflanzenwachstum und haben einen verlangsamenden Effekt auf das Algenwachstum. Außerdem sorgen sie für ein klares und gesundes Teichumfeld. Wenn man mit ein wenig Einsicht an die Arbeit geht, genügend Geduld aufbringt und regelmäßig Pflege betreibt, kann das biologische Gleichgewicht in Ihrem Teich ohne großen Aufwand jahrelang intakt bleiben.